Stadtführung über den Eigelstein, denn

"Am Eigelstein ist Musik....

 

... am Eigelstein ist Tanz!"

 Dieses alte Lied der "Räuber" - einer kölsche Mundartgruppe - sagt schon viel über dieses

Kölner "Veedel" aus.

 

Preise und Dauer

Preis: 119 € bis 15 Personen, 2 € für jede weitere Person - inkl. MWSt

Dauer: 1,5 Stunden 

 

Preis: 149 € bis 15 Personen, 5 € für jede weitere Person - inkl. MWSt

Dauer: 2 Stunden mit Kölsch-Stop, inkl. 1 Glas Kölsch

 

Treffpunkt: Eigelsteintorburg

 

Die Menschen, die hier lebten, wußten zu leben, egal, ob sie viel oder wenig Geld hatten.

Nirgendwo sonst in Köln war die pure Lebensfreude der Kölner besser zu greifen als hier.

 

Der berühmte Fotograf Chargesheimer hat in seinem Bildband "Unter Krahnenbäumen" diese Lebensfreude festgehalten.

 

Der Eigelstein ist eines der ältesten "Veedel" innerhalb der mittelalterlichen Stadtmauer,

die es noch gibt und, die ihre Authentizität behalten haben.

 

Hier findet man noch all das, was Köln ausmacht:

echte Kölsche, kölsche Mentalität, Multi-Kulti-Mix,

Geschäfte, die in der xten Generation in Familienbesitz sind,

alte originale Brauhäuser, Brauereien

und noch immer seit den 1960igern die ROTLICHTSZENE!!!

 

Aber der Eigelstein hat mehr zu bieten:

von der römischen Glasmacherstraße zu den romanische Kirchen, Denkmäler, Klöster, Torburgen,

mittelalterliche Stadtmauern, Legenden und Sagen - eine hat sogar das Kölner Stadtwappen verändert -, 

Kölsche Originale wie den "Freßklötsch"und "Orgels Palm" lebten hier, die mittelalterliche Burse war hier angesiedelt.

Alle deren Geschichten gehören zum Eigelstein.

 

Kommen Sie mit auf einen Spaziergang über den "verrufenen" Eigelstein und seine kleinen Straßen

und hören die Musik Willi Ostermanns: "Is mer op en Kinddäuf innjelade, dann kann nit schade, do jonn mer hin!"

oder Toni Steingass´s: "Ich bin dä Prinz vun Kraanebäume!"

 

 

Eigelsteintorburg   Kölsche Boor      "Sündige Meile"-Stavenhof              Weinhaus Vogel